Quelle: Univations/Unrau Fotografie 

DTA-Aufsteller am Uniplatz

IT-nachwuchs präsentiert projekte in Kinoatmosphäre

Das Schuljahr 2019/2020 war nicht nur das erste Jahr des Schülerprojektes Digital Talent Accelerator, sondern auch durch die aktuelle COVID-19-Situation ein besonderes Jahr. Trotz dieser Herausforderung war der erste Durchgang des Digital Talent Accelerator ein voller Erfolg und hat seinem Namen alle Ehre gemacht.

Beim Auftakt-Bootcamp am 22. Februar 2020 in der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg haben 47 Schüler*innen vielfältige, smarte Geschäftsideen entwickelt. Anschließend fanden an fünf Workshop-Wochenenden Online-Seminare statt und das erworbene Wissen brachten die Schüler*innen direkt in ihre Projekte ein. Dabei erstreckten sich die Themenfelder von HTML-Programmierung und Entwicklung eines Logos bis hin zur Monetarisierung der eigenen Idee. Unterstützt von Coaches aus der IT-Gründerszene und Referent*innen aus verschiedenen Branchen haben die Schüler*innen unzählige Stunden ihrer Freizeit in ihre Gründungsidee investiert und diese ausgearbeitet. Die fertigen Ergebnisse reichten die Teams in Form von Pitch-Videos ein und zeigten dabei auch Einblicke in die programmierten Apps und Webseiten.
Das große Engagement der Schülerteams fand seinen Abschluss und Höhepunkt beim Digitalent-Pitch-Event am 14.07.2020, welches in diesem Jahr digital durchgeführt wurde. So wurden die eingereichten Pitch-Videos der zehn Schülerteams in Kino-Atmosphäre aus dem Color-Grading-Studio des Multimediazentrums Halle im Livestream präsentiert. Die Jugendlichen haben sich sehr unterschiedlichen Problemen ihres Alltags angenommen und dafür digitale Lösungen entwickelt. So erhielten die Zuschauer unter anderem einen Einblick in eine barrierefreie Fitness-App für Menschen mit Sehbehinderung von einem Team der 9. Klasse des Landesbildungszentrums für Blinde und Sehbehinderte „Hermann von Helmholtz“ Halle ebenso wie in die Ernährungs-App eines Schülerteams der 12. Klasse des Burg-Gymnasiums Wettin. Die Allround-App macht es den Nutzer*innen bereits im Supermarkt leicht, nachhaltige Lebensmittel zu erkennen und belohnt den umweltschonenden Einkauf mit Aufforstungsprojekten. Ein direktes Feedback erhielten die Schüler*innen von Jury-Mitgliedern und Projektpat*innen. Eröffnet wurde die Veranstaltung von Professor Dr. Christian Tietje, Rektor der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, und Thomas Wünsch, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt. Dieser lobte die vielfältigen und interessanten Ideen der Teams und freut sich bereits jetzt auf den nächsten Durchgang des Digital Talent Accelerators. Dieser startet mit dem Bootcamp am 28.11.2020 in der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, zu dem sich interessierte Schüler*innen bereits 
Digital Talent Accelerator wird im Rahmen der ego.-Existenzgründeroffensive des Landes Sachsen-Anhalt durchgeführt und aus Mitteln des Ministeriums für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt und des Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert sowie durch die Univations GmbH Institut für Wissens- und Technologietransfer und die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg koordiniert.
Foerderleiste