Quelle: Univations/Unrau Fotografie 

DTA-Aufsteller am Uniplatz

Halbzeit! Ein kleiner Rückblick auf die bisherigen Workshops

Die Hälfte der DTA-Workshops hat bereits stattgefunden – genau der richtige Zeitpunkt für einen Rückblick!

Der perfekte Einstieg gelang durch unseren Partner, die GISA GmbH. Denn der von Mitarbeiter*innen der GISA gehaltene Workshop zu agilem Projektmanagement vermittelte den Teilnehmer*innen, wie sie von Beginn an im Team strukturiert arbeiten können. Und das ist nicht nur beim Aufbau eines Startups ein wesentlicher Erfolgsfaktor, sondern in jeder Teamarbeit.

Sehr beliebt waren auch die Marketing-Workshops. Gehalten wurden sie von Christian Dingler aus Köln. Er ist Spezialist für Marketing und Werbestrategien und arbeitet sowohl für die ganz großen, aber auch für die, die klein anfangen: Am liebsten berät er Startups! Neben einer Einführung in die relevanten Grundlagen und Begriffe, vermittelte er die ganze Bandbreite der Corporate Identity. Und dabei geht es um mehr als nur Äußerlichkeiten! Zum Beispiel kann auch das Sound-Design gestaltet werden. Wenn die Schokolade beim Abbrechen der Stücke schön knackt, schmeckt sie eben gleich viel besser. Die Marketing-Themen der kommenden Workshops sind Kundenbeziehungen, Storytelling, Werbung und die Nutzung der sozialen Medien.

Ein weiterer Referent, der mehrere Workshops anbietet, ist der Rechtsanwalts Lukas Bootz. Seine Spezialgebiete sind unter anderem Datenschutz, E-Commerce- und IT-Recht und damit ist er genau der Richtige, um unseren Digitalenten einen Einblick in juristische Aspekte der Gründung eines IT-Startups zu geben. In seinem Workshop zum Urheberrecht konnten zahlreiche Fragen der Teilnehmer*innen geklärt werden und auch der kommende Workshop zum Datenschutz wird sicher spannend!

Ein besonderes Highlight für die Kreativköpfe unter den Teilnehmer*innen war sicher der Workshop zur Logo-Gestaltung und Corporate Design. Dieser stand ganz im Zeichen des äußeren Erscheinungsbildes. Das ist für ein Unternehmen extrem wichtig, denn die Kund*innen müssen – vom ersten Moment an – erkennen können, worum es geht. Durchgeführt wurde der Workshop von Clara Kitzinger und Vanny Pham, Design-Studentinnen an der Burg Giebichenstein. Sie vermittelten das nötige Wissen, um ein eigenes Logo zu gestalten. Schon die Farbwahl ist entscheidend! Warum noch gleich ist es zum Beispiel ungewöhnlich, ein Lebensmittel mit einem blauen Logo zu bewerben? Genau, weil es kaum blaue Nahrungsmittel gibt und wir daher andere Dinge damit assoziieren.

Selbstverständlich findet auch eine Workshop-Reihe für die Zahlenjongleur*innen statt: Marcel Heße vom Startup mycrocast GmbH erarbeitete mit den Teilnehmer*innen die Grundlagen der Geschäftsmodelle. Im Zentrum stand die Klärung von Einnahmen, Erlösen, Monetarisierung und der Zahlungsbereitschaft der Kund*innen. Neben der Finanzseite des Businessplans wird das Pitch-Deck ein Schwerpunkt seiner weiteren Workshops sein.

Die Programmier-Workshops wurden individuell auf die Teams zugeschnitten. Hier werden Fähigkeiten und Inhalte zu Java, Arduino, WordPress und dem App-Inventor vermittelt.

Worauf wir uns bei den zukünftigen Workshops besonders freuen? Der Workshop am 29.05 findet in Kooperation mit unserem Partner Relaxdays GmbH statt. Insbesondere bei der Usability und User Experience ihrer Produkte werden die Digitalente von den Relaxdays-Experten unterstützt.