Quelle: Univations/Unrau Fotografie 

Workshop beim Bootcamp

Initiativen zu Programmierthemen

Hier findest du eine ganze Reihe verschiedener Initiativen, bei denen du mit deinem beim DTA-Projekt gesammelten Wissen anknüpfen kannst.

Die Schlagwörter zeigen an, ob es sich um ein virtuelles oder ein Vor-Ort-Angebot handelt, ob es sich an Gruppen, Schulklassen oder individuelle Teilnehmer*innen richtet, ob es in der Freizeit oder eingebunden in den Schulunterricht stattfindet, sowie ob es sich um einen Wettbewerb handelt.

Angebote in/aus Sachsen-Anhalt

Vor Ort, Individuell, Team, Regional, Freizeit

Junghacker richten sich mit ihrem Junghackertag an junge Menschen in Halle (Saale) und Umgebung die sich für das Programmieren und Technik begeistern. Jeden 4. Samstag im Monat (außer Dezember) findet der Jugendhackertag statt. Die Organisator*innen und Mentor*innen des Jugendhackertages helfen bei der eigenen Entwicklung von Computerspielen, mit Elektronik zu basteln und löten, kleine Roboter zu programmieren, sowie mit freier Software Medien zu produzieren und zu gestalten. Die Projekte der Junghacker können jeden Dienstag ab 16 Uhr fortgeführt werden.

Wettbewerb, An Schulen, Regional, Individuell, Team, Freizeit, Schulzeit

Futurego ist ein Schülerwettbewerb an Schulen in dem eine Geschäftsidee von der ersten Idee bis zum fertigen Geschäftskonzept entwickelt wird. Am Ende soll diese mit Hilfe eines Prototyps und eines Videos veranschaulicht werden. Dabei werden unter dem Motto >>Schule deine Idee<< schulpädagogische und betriebswirtschaftliche Themen verbunden. Der Wettbewerb dauert ein Schuljahr und kann sowohl im Unterricht integriert, als auch von Schüler:innen in der Freizeit durchgeführt werden. Teilnahmeberechtigt sind alle Schüler ab der 8. Klasse aller Schulformen bis zur Vollendung des 21. Lebensjahres, welche eine Schule in Sachsen-Anhalt besuchen.

Universität, International, Coaching, Individuell, Freizeit

Der Transfer- und Gründerservice der MLU unterstützt Studierende, Wissenschaftler*innen und angehende Gründer*innen bei der Realisierung von Unternehmensgründungen und Innovationsvorhaben. Neben einem großen Beratungsangebot rund um das Thema Gründung findet man auf der Plattform startup.acadamy des Gründerservice gebündeltes Wissen zum Thema systematischer Kompetenzentwicklung im Bereich Unternehmungsgründung. Dabei helfen Branchenexpert*innen, Coaches, Mentoren und Mentorinnen.

Universität, Regional, Individuell, Freizeit, Schulzeit

Das Schulbüro der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg unterstützt seit über 10 Jahren die Schülerinnen und Schüler bei der Berufs- und Studienorientierung. Mit verschiedenen Angeboten wie dem Besucherdienst, dem Schulpraktikum oder der Kinderuni richtet sich das Schulbüro an Jugendliche der 1. bis zur 12. Klasse die mal „Uniluft“ schnuppern wollen um erste Eindrücke vom Leben als Studierende*r zu gewinnen. Mit vielfältigen Angeboten werden Studienmöglichkeiten und Wege ins Studium aufgezeigt und unterschiedliche Entscheidungshilfen bereitgestellt.

Bundesweite Angebote

Online, vor Ort, Individuell, Freizeit, Bundesweit

Bei dieser Initiative handelt es sich um einen Verein, dem die Vermittlung digitaler Bildung am Herzen liegt. Seit 2014 unterstützt Start Coding das Junior Lab und hilft damit die kreativen Erfinderkurse für Mädchen und Jungen zwischen acht und 14 Jahren zu realisieren, wie es auf der Webseite heißt. Unter anderen engagiert sich der bekannte TV-Journalist Ranga Yogeshwar für Start Coding. Mit Workshops will die Initiative Menschen jeden Alters dazu befähigen, digitale Kompetenzen wie Programmieren zu erwerben

Vor Ort, Individuell, Freizeit, Bundesweit

„Mit Code die Welt verbessern” ist das Motto von Jugend hackt. Angefangen mit einem gro-ßen Event in Berlin gibt es Jugend hackt mittlerweile an mehreren Standorten. Die mehrtägigen Veranstaltungen richten sich an Jugendliche mit Programmiererfahrung. Unterstützt von ehrenamtlichen Coaches sind mittlerweile tolle Projekte entstanden, die auf der Website von Jugend hackt veröffentlicht werden.

• Orte: Berlin, Frankfurt a.M., Hamburg, Linz, Ulm, Zürich
• Format: mehrtägige Events an Wochenenden
• Alter: 12 bis 18 Jahre

Online, vor Ort, Individuell, Freizeit, Bundesweit, Lehrer

Die Initiative »Roberta® – Lernen mit Robotern« nimmt den Nachwuchs mit in die digitale Welt. Seit 2002 schult das Bildungsprogramm des Fraunhofer-Instituts für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS Lehrerinnen und Lehrer deutschlandweit und über die Grenzen hinaus. Mit ihrem erfolgreichen Bildungskonzept hat die Initiative schon mehr als 2100 Lehrkräfte geschult und damit mehr als 450 000 Schüler und Schülerinnen erreicht. Neben innovativen Roboter-Baukastensystemen, Experimenten und zielgruppenspezifischen Lehrmaterialien bietet die Initiative Betreuung und Weiterbildungen an, um Technikbildung und das Interesse an MINT-Fächern an Schulen nachhaltig zu etablieren.

Online, vor Ort, Individuell, Freizeit, Bundesweit

Code your Life geht es nach eigenen Angaben darum, Programmieren und Informatik für Jungen und Mädchen im Alter von zehn bis 14 Jahren spannend aufzubereiten und zu schulen. Das tut die Initiative etwa mit dem jährlich stattfindenden Summer Coding Camp, bei dem rund 450 Schüler aus ganz Deutschland Apps programmieren und coden lernen. Die private Initiative gibt den Kindern nicht nur die Möglichkeit Rezipient digitaler Medien zu sein, sondern diese auch aktiv zu gestalten und zu entwickeln. So werden die Jugendlichen zu App-Entwicklern, Programmieren und Informatikern. Code your Life ist Teil des weltweiten Programms Microsoft YouthSpark.

Vor Ort, Individuell, Freizeit, Bundesweit

Die Hacker School organisiert Programmierkurse für junge Menschen, die Kurse finden am Nachmittag oder an Wochenenden statt. Durchgeführt werden die Workshops ehrenamtlich von Personen aus unterschiedlichen Bereichen der Digitalbranche. Deshalb ist das Angebot sehr vielfältig: Scratch, Raspberry Pi, Computer Hardware, HTML oder Java meets Minecraft.


• Orte: Ahrensburg, Aachen, Bremen, Hamburg, Schwerte
• Format: Kurse nachmittags und an Wochenenden
• Alter: 11 bis 18 Jahre
• Zielgruppe: Anfänger und Fortgeschrittene
• Kosten: Unkostenbeitrag

Online, Individuell, Freizeit, Bundesweit

Die Initiative richtet sich an Familien und Pädagogen. Coding Kids ist eigentlich ein Digital-Magazin. Ein Anliegen ist es auch, Kindern spielerisch und selbstbestimmt digitale Fähigkeiten wie Programmieren beizubringen. Wer das Projekt unterstützen möchte, kann dies bei-spielsweise mit Spenden tun.

vor Ort, Regional, Individuell, Freizeit

In der Codingschule in Düsseldorf können Kinder ab zehn Jahren Programmieren lernen. Es gibt verschiedene Veranstaltungsformate für Anfänger und Fortgeschrittene. Neben der grafischen Programmierung mit Scratch gibt es in der Codingschule regelmäßig Angebote zum Programmieren mit dem Mini-Computer Raspberry Pi.

• Orte: Düsseldorf
• Format: Kurse nachmittags und an Wochenenden, mehrtägige Events in den Schulferien
• Alter: 10 bis 18 Jahre
• Zielgruppe: Anfänger und Fortgeschrittene
• Kosten: abhängig von Kursen

vor Ort, Bundesweit, Individuell, Freizeit

Bei den 4-tägigen Code+Design-Camps beschäftigen sich Jugendliche mit eigenen Software-Projekten. Die Teilnehmer arbeiten in kleinen Gruppen, ehrenamtliche Coaches begleiten die Teams. Vorkenntnisse sind keine nötig. Es geht bei den Code+Design-Camps auch um Einblicke in verschiedene Berufsfelder der Digitalbranche und das Kennenlernen von Rollenmodellen.

• Orte: Berlin, Frankfurt a.M., Hamburg, München, Köln, Stuttgart
• Format: mehrtägige Events in den Schulferien
• Alter: 15 bis 20 Jahre
• Zielgruppe: Anfänger und Fortgeschrittene
• Kosten: Unkostenbeitrag

vor Ort, Online, Regional, Individuell, Freizeit

Bei start2code können Kinder ab sieben Jahren die ersten Programmierschritte machen. Das Startup aus München organisiert Veranstaltungen für verschiedene Altersgruppen. In kurzen Kursen oder Ferienangebote lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum Beispiel die grafische Programmierung mit Scratch kennen. In Online-Kursen kann das Gelernte danach weiter vertieft werden.


• Orte: München
• Format: Kurse nachmittags und an Wochenenden, mehrtägige Events in den Schulferien
• Alter: 7 bis 16 Jahre
• Zielgruppe: Anfänger
• Kosten: abhängig von Kursen

vor Ort, Regional, Individuell, Freizeit

Bei Kids4IT bekommen Kinder und Jugendliche Einblicke in das Thema Programmieren und Basteln. Die Angebote finden vor allem an Wochenenden statt und richten sich an Anfänger und Fortgeschrittene. Dabei können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer verschiedene Dinge ausprobieren, zum Beispiel Musik-Programmierung mit Sonic Pi oder den Mini Dronen Jumping Sumos.


• Orte: Hamburg
• Format: Workshops nachmittags und an Wochenenden
• Alter: 8 bis 14 Jahre
• Zielgruppe: Anfänger und Fortgeschrittene
• Kosten: kostenlos

vor Ort, Bundesweit, Individuell, Freizeit

Die Haba Digitalwerkstatt richtet sich an Kinder zwischen 5 und 14 Jahren. An Standorten können Kinder programmieren, Roboter bauen, mit 3D-Druckern arbeiten und andere digitale Themen kennenlernen. Es gibt unterschiedliche Veranstaltungsformate, zum Beispiel Einzelkurse, Feriencamps und Kindergeburtstage. In der Haba Digitalwerkstatt können sich auch Eltern über einen sinnvollen Umgang mit digitalen Medien und Computerspielen informieren.

• Orte: Berlin, Frankfurt, Hamburg, München
• Format: Kurse nachmittags und an Wochenenden, mehrtägige Events in den Schulferien
• Alter: 5 bis 14 Jahre
• Zielgruppe: Anfänger
• Kosten: abhängig von Kursen

vor Ort, Online, Bundesweit, Individuell, Freizeit

Bei der Initiative Creative Gaming gibt es unterschiedliche Themen und Formate zu digitalen Themen. Dabei dreht sich alles um Computerspiele: Auf dem jährlich stattfinden PLAY Festival können Kinder und Jugendliche selbst Spiele programmieren und Spiele-Entwicklerinnen und Entwickler erleben.


• Orte: Berlin, Hamburg, München
• Format: Kurse nachmittags und an Wochenenden
• Alter: 12 bis 18 Jahre
• Zielgruppe: Anfänger
• Kosten: abhängig von Kursen

vor Ort, Bundesweit, Individuell, Freizeit

Das App Summer Camp findet immer in den Sommerferien statt. Jugendliche lernen zuerst Grundlagen der Programmierung und App-Entwicklung mit dem Tool App-Inventor. Anschließend setzen sie eigene Ideen um und entwickeln in kleinen Teams eigene Apps. Unter-stützt werden sie dabei von ehrenamtlichen Coaches aus der Digitalbranche.

• Orte: Hamburg
• Alter: 13 bis 20 Jahre
• Format: mehrtägiges Event in den Sommerferien
• Zielgruppe: Anfänger
• Kosten: kostenlos

vor Ort, Bundesweit, Individuell, Freizeit

Eine weltweite Initiative für kostenlose, offene und lokale Programmierclubs für junge Menschen. Es sind auch eine Vielzahl an Clubs in ganz Deutschland vertreten.

vor Ort, Online, Bundesweit, Individuell, Freizeit

Die Initiative Chaos macht Schule organisiert unter anderem im Rahmen des jährlichen Chaos Communication Congress einen Junghackertag. Dort geht es um Programmieren, Löten, 3D-Druck und Cryptoparties.

Online, Bundesweit, Individuell, Freizeit

Code it! ist ein Webangebot, mit dem Kinder und Einsteiger einfach und spielerisch das Programmieren lernen können. Über Onlinekurse, Webseminare und kindgerechte Inhalte vermittelt Code it! wichtige Grundlagen des Programmierens. Code it! eignet sich für das selbst-ständige Lernen zu Hause, aber auch für den Einsatz in der Schule.

Online, vor Ort, Bundesweit, Individuell, Freizeit

Das 21CCC versteht sich als Kompetenzzentrum für Bildungsangebote mit digitalen Medien. Als offenes, digitales Lernlabor richtet es sich vor allem an Kinder und Jugendliche sowie ihre erwachsenen Begleiter. Mit der Initiative „Code your Life“ führt es Kinder ab der 3. Klasse an das Programmieren heran und lässt sie hinter die Kulissen der digitalen Welt schauen.

Internationale Angebote

Online, Internation, Individuell, Freizeit

Die EU Code Week ist eine Breiteninitiative, die der Bevölkerung das Programmieren und digitale Kompetenzen auf spaßige und ansprechende Weise näherbringen soll.

Online, Internation, Individuell, Freizeit

Code.org® ist eine gemeinnützige Organisation, die den Zugang zur Informatik in Schulen aus-weiten und die Teilnahme von Frauen und anderen Minoritäten fördern will. Die Vision ist, dass jeder Schüler in jeder Schule die Möglichkeit hat, Informatik zu lernen, genauso wie Biologie, Chemie oder Algebra. Sie bieten den am weitesten verbreiteten Lehrplan für den Informatikunterricht in der Grund- und Sekundarschule und organisieren auch die jährliche Kampagne Hour of Code, mit der sich 10% aller Schülerinnen und Schüler in der Welt beschäftigen.